Die wichtigste Mahlzeit des Tages
Thema:
Eine kurze Geschichte, in der der Protagonist "schmierige" Tischgewohnheiten an den Tag legt!
frische Butter

Tür auf, Licht an, los geht’s! Ich lande als allererstes auf dem Tisch, wie es sich gehört. Ich bin ja auch nicht irgendwer: Individuell portionierte Bio-Butter – Besser geht es ja nicht mehr.

Nun kommen erstmal die Teller und Tassen und natürlich das Besteck. Wow: Heute ist es sogar das gute Zeug. Hat jemand Geburtstag?

Thema Geburt. Meine Mama, sie war ein großes Stück Butter, hat mir, als ich von ihr abgetrennt wurde, gesagt: „Du musst immer Härte zeigen!“ Meine Mama war klug, aber so einfach ist das gar nicht. Sobald es warm wird, ist schon eine schmierige Angelegenheit.

Wenn ich mir jedoch so ansehe, wer hier noch alles auf den Frühstückstisch gestellt wird, sollte das mein geringstes Problem sein. Da ist, wie immer, diese rückgratlose Erdbeer-Konfitüre mit ihrem glibberigen Compagnon, genannt Quitten-Marmelade. Igitt.

Der übliche Wurstaufschnitt, der nie irgendwas sagt, nicht mal im Kühlschrank. Na ja, ist ja auch Wurst.

Ach und dieser ekelige Thunfisch in der Dose ist auch wieder mit dabei. Fischfett geht ja gar nicht und dann auch noch dieses „übergesunde“ Olivenöl, womit die Dose aufgefüllt ist. Ungesättigte Fettsäuren sind mir ein Graus. Da wird einem glatt das Cholesterin ranzig.

Der Käseteller kommt. Endlich jemand cooles. Käse und ich sind irgendwie seelenverwandt. Außer dieser Cheddar. Er ist ein eigentlich ein lieber netter Kerl, aber sein ständiges: „Hello, I’m Cheddar from Ireland.“, geht einem echt auf die Verpackung.

Oh, frische Brötchen! Super, das macht es Spaß, sich drauf zu verteilen. Und natürlich darf mein Kumpel Knäckebrot nicht fehlen. Irgendjemand aus der Familie ist wohl auf Diät. Ich mache mir immer einen Spaß draus, ihn beim Aufstreichen zum Zerbrechen zu bringen. Das Fluchen hinterher geht einem runter wie Öl, oder besser wie geschmolzenes ich.

Alle essen. Das Frühstück ist nun mal die wichtigste Mahlzeit des Tages. Aber bisher hat mich noch niemand angerührt, nicht mal angesehen: Eine Schmach, gerade für Bio-Butter.

Fertig. Der Tisch ist schon fast abgeräumt. Aber was ist das: Eine Backform und eine Rührschüssel? Oh nein. Das darf nicht wahr sein!

Nicht doch! Nicht in den Zucker schmeißen! Und jetzt auch noch Rührbesen … Scheisnfhjfknrhbfj!