Flammender_Schnee_Titel.png
Die Geschichte:

Die Geschichte spielt im Jahr 1960. Der Reporter Tobias Gruber ist eine typische Kölner Frohnatur, aber eines Tages erwacht er schwer verletzt in einem Krankenhaus im Deutsch-Schweizer Grenzgebiet. Zunächst weiß er nicht, wie er dorthin gelangt ist, aber dann kommen seine Erinnerungen an die grauenhaften Ereignisse der letzten Tage schnell wieder. Er berichtet dann seine Erlebnisse in mehrtätigen Verhören der Polizei:

FlammenderSchnee_edited.png
Tobias ist auf dem Weg in den Winterurlaub, den er jedes Jahr bei Freund in Engelberg verbringt. Doch dieses Mal verfährt er sich wegen einer Umleitung, kommt im dichten Schneetreiben von der Fahrbahn ab und bleibt am Straßenrand mit seinem Wagen liegen. Auf der Suche nach Hilfe gelangt er in das abgelegene Dorf Klamm. Die Einwohner dort verhalten sich seltsam und äußerst abweisend. Dies weckt natürlich Tobias Reporterinstinkte und er versucht den Geheimnissen, die er im Dorf vermutet, auf den Grund zu gehen. Dabei gerät er Stück für Stück immer tiefer in eine lebensgefährliche Lage.
Während seiner Berichte im Krankenhaus versucht Tobias, Erinnerungslücken und Zweifel an seiner Geschichte auf eigene Faust aufzuklären. Aber dann wendet sich die Polizei gegen ihn.